Corporate Blogs – das Geheimnis erfolgreicher Marken?
Praxis

Corporate Blogs – das Geheimnis erfolgreicher Marken?

Sebastian
Sebastian

Writing & Translation Service

· Oktober 2023

· aktualisiert Mai 2024

In diesem Artikel

Wir gehen mal genau darauf ein, was ein “Corporate Blog” ist und weshalb dieser für deine Webseite oder Unternehmen eine wirklich entscheidende Rolle spielen kann.

Kurz vorab für dich: Wie lang ist die letzte Veränderung auf deiner Webseite her? Wann hast du auf der “echten” Homepage etwas umgeschrieben, ersetzt oder neue Inhalte hochgeladen? Diese Frage sollte dich anfangs beschäftigen.

Was ist ein Corporate Blog?

Blogs, die von einem Unternehmen geführt werden, werden als Corporate Blogs bezeichnet. Sie dienen meist Marketingzwecken, da die Themen besonders auf die Zielgruppe des Unternehmens ausgerichtet sind und die Interessen des Unternehmens nach außen kommunizieren.

Mit Junico in die neue Arbeitswelt!

Finde die richtigen Freelancer:innen für dein nächstes Projekt oder suche nach spannenden Aufträgen, die zu deinen Skills passen.

Positionierung als Branchenexpert:in durch Corporate Blogs 

Die heutige Geschäftswelt ist ein Schlachtfeld der Wettbewerber:innen, und um in dieser Arena zu bestehen, braucht man mehr als nur ein überzeugendes Produkt oder eine innovative Dienstleistung. Man braucht Vertrauen von Kund:innen, von Partner:innen und von der Branche. Und hier kommt der Corporate Blog, der Unternehmensblog ins Spiel. 

Der Corporate Blog ist dabei nicht nur eine weitere digitale Präsenz deines Unternehmens, sondern das Herzstück deiner Online-Marketing-Strategie, das dir die Möglichkeit gibt, dein Fachwissen und deine Branchenkenntnisse zu präsentieren. Im Gegensatz zu kurzen Social Media Posts hat man hier nämlich in Ruhe die Möglichkeit, komplexe Konzepte zu vereinfachen und aktuelle Themen wirklich zu besprechen und aufzuarbeiten. Das bedeutet, dass du die Chance hast, dich als Branchenexpert:in zu positionieren.

Kund:innen und Geschäftspartner:innen möchten sich auf Unternehmen verlassen können, die ihr Fachgebiet verstehen. Ein Corporate Blog, der durch Qualität und Konsistenz glänzt, vermittelt den Eindruck, dass du in deinem Bereich kompetent und vertrauenswürdig bist.

Du brauchst Hilfe bei der Erstellung deines Corporate Blogs?

Finde die passenden Freelancer:innen!

Jetzt Auftrag erstellen

Beispiele von Corporate Blogs

Schauen wir uns ein praktisches Beispiel an: Buffer, ein Unternehmen für Social-Media-Management. Ihr Corporate Blog ist ein Musterbeispiel dafür, wie man sich als Expert:in positioniert und Vertrauen aufbaut. Durch detaillierte Artikel über Social-Media-Strategien und Trends haben sie nicht nur ihre Fachkenntnisse gezeigt, sondern auch eine loyale Community aufgebaut. Der Punkt “Blog” ist oben direkt in der Navigation verfügbar. Dort kann auch in Ruhe über Problemlösungen und Erfolge von vorherigen Kund:innen gesprochen werden.

Buffer Website

(Buffer Website)

Reichweite mit Corporate Blogs steigern

Alles, was man nach außen trägt, erzeugt für eine bestimmte Zielgruppe Reichweite. Egal, ob Posts auf LinkedIn, TikTok Videos, Instagram Reels oder auch Beiträge auf den einzelnen Plattformen wie X und Co. Somit generiert also auch ein ausführlicher Corporate Blog Artikel Reichweite für eine große Zielgruppe, vor allem im Unternehmens- und Projektbereich. Somit ist der Corporate Blog neben anderen Elementen auch ein wichtiges Instrument im Marketing eines Unternehmens. 

Ein Corporate Blog ist also die ideale Bühne, um deine ausführlichen Geschichten und Erfolgsstorys zu erzählen und so dein Publikum zu erreichen. 

Beispiele von Corporate Blogs zur Reichweitensteigerung

Schauen wir uns Airbnb an. Das Unternehmen nutzt seinen Corporate Blog nicht nur, um über Reiseerlebnisse zu berichten, sondern auch, um die Gemeinschaft der Gastgeber:innen und Reisenden zu stärken. Sie erzählen Geschichten, die das Publikum ansprechen und zur Interaktion anregen.

Die Reichweite der Blogbeiträge ist beeindruckend. Es gibt verschiedene Kategorien des Corporate Blogs, wie z.B. “Community” oder “Erfahrungen”, und auch Blogartikel über den Austausch zwischen Gästen und Anbieter:innen. Sie wurden nicht nur auf der Airbnb-Website präsentiert, sondern auch auf Facebook, Twitter und anderen sozialen Plattformen geteilt.

AirBnb Website

(AirBnB Website)

Corporate Blogs für die Leadgenerierung

Wie du deinen Corporate Blog durch das Angebot wertvoller Ressourcen und überzeugende Handlungsaufforderungen (CTAs) nutzen kannst, um Leads zu generieren, stelle ich dir einmal deutlich und kurz vor.

Genau die Jobs, die du jetzt brauchst

Finde spannende Projekte von mehr als 3.000 Unternehmen.

loading icon

Wertvolle Ressourcen im Corporate Blog für deine Leser:innen

Die Generierung von Leads beginnt mit dem Angebot von Mehrwert für deine Leser:innen. Biete ihnen etwas, das ihr Interesse weckt und ihren Bedürfnissen entspricht. Das können Whitepapers, E-Books, Checklisten oder exklusive Ressourcen sein, die tiefer in ein bestimmtes Thema eintauchen. Solche “Give Aways” für Software oder Dienstleistungen lassen sich sehr einfach in einem Corporate Blog zusammentragen. Genauso wie Verlinkungen zu Partner:innen oder Sponsor:innen, was die Marketing-Kampagne in Kombination mit den anderen Plattformen abrundet.

Angenommen, du betreibst ein Unternehmen im Bereich Finanzdienstleistungen und schreibst einen Blogbeitrag über “Die Kunst des erfolgreichen Investierens”. Hier könntest du ein Whitepaper mit detaillierten Investmentstrategien anbieten, das Leser:innen herunterladen können. Betreibst du ein Unternehmen im Bereich Healthy Lifestyle kannst du Rezepte, Day Planner etc. als digitalen Download anbieten.

Alle diese Dinge binden die Kund:innen stärker an dein Unternehmen und deine Identität. Bei all diesen Downloads oder Angeboten kann man auch die Newsletter Anmeldungen steigern. Es ist rund um eine Win -Win Situation. Denn wenn die Leser:innen oder Kund:innen den Blog oder das Give Away nicht mögen, laden sie es nicht runter und lesen nicht weiter. Ganz einfach. 

CTAs in Corporate Blogs

Der Schlüssel zur Lead-Generierung ist ein überzeugender Call-to-Action (CTA). Ein CTA ist eine klare und prägnante Aufforderung an deine Leser:innen, eine bestimmte Handlung auszuführen. Zum Beispiel: “Laden Sie unser kostenloses E-Book herunter” oder “Melden Sie sich für eine kostenlose Demoversion an.” Das ist besonders effektiv, wenn du über einen Erfolg schreibst oder ein Beispiel beschreibst, mit welchem die Leser:innen sich identifizieren können, weil sie ähnliche Probleme haben. Genau dann hast du mit deinem Corporate Blog aus einem:einer Leser:in ein Lead und sehr wahrscheinlich eine:n Kund:in generiert.

Du willst bei der Erstellung eines Corporate Blogs helfen?

Dann komm in die Junico Community und starte direkt!

Jetzt registrieren!

Besseres Ranking in Suchmaschinen durch Corporate Blogs

Etliche Corporate Blogs wurden zu einem bestimmten Zeitpunkt gebaut, mit Leben gefüllt und werden ohne Veränderungen laufen gelassen. Viele Webseiten, die ich analysiert habe oder für Kund:innen verbessern durfte, hatten beispielsweise ein “Veröffentlichkeitsdatum” am 01.05.2015 und wurden seither nicht verändert. Hier setzen wir mit einem Corporate Blog und regelmäßig neuen Inhalten oder Updates für ein besseres Ranking an. Beachte dabei die stets die folgenden Punkte: 

Aktualität: Suchmaschinen bevorzugen frische Inhalte. Ein Corporate Blog ermöglicht dir, regelmäßig neue Beiträge zu veröffentlichen, die auf die neuesten Branchenentwicklungen eingehen. Dies zeigt den Suchmaschinen, dass deine Webseite aktuelle und relevante Informationen bietet, was zu besseren Rankings führt.

Keywords und Tags: Corporate Blogs ermöglichen, gezielte Keywords und Tags in deine Inhalte zu integrieren. Diese sollten mit einer Keyword-Recherche sorgfältig ausgewählt sein, um die Bedürfnisse deiner Zielgruppe abzudecken und von möglichst vielen Leser:innen gefunden zu werden. 

Verweildauer erhöhen: Suchmaschinen analysieren auch die Verweildauer auf deiner Webseite. Eine längere Verweildauer signalisiert, dass deine Seite wertvolle und interessante Informationen bietet. Ein ansprechender Corporate Blog kann dazu beitragen, die Besucher:innen länger auf deiner Seite zu halten und somit dein Ranking zu verbessern.

Solltest du bis hierher gelesen haben und noch dabei sein (bravo!), dann hast du logischerweise ein paar Minuten hier verbracht, was sich positiv auf die Performance dieses Artikels auswirkt.

Diese Faktoren sind entscheidend, um die Suchmaschinenplatzierungen deiner Webseite zu optimieren und mehr Besucher:innen anzuziehen.

Mit Corporate Blogs die Kund:innenbeziehung stärken

Ein Corporate Blog ist ein einzigartiges Medium, um Transparenz und Vertrauen zwischen deinem Unternehmen und deinen Kund:innen aufzubauen. Durch das Bereitstellen von echtem Mehrwert über deinen Corporate Blog schaffst du es außerdem, deine Kund:innen an dich zu binden. 

So funktioniert’s:

💡 Tranparenz durch Einblicke in das Unternehmen: Durch das Teilen von Einblicken in die Funktionsweise deines Unternehmens, die Unternehmenskultur und die Mitarbeiter:innen entsteht ein menschlicheres Bild deiner Marke. Kund:innen wollen sich mit Menschen und Geschichten verbinden, nicht nur mit Produkten oder Dienstleistungen. Indem du Geschichten aus dem Unternehmen erzählst, schaffst du eine emotionale Bindung, die das Vertrauen stärkt.

💡 Vertrauen durch Kommunikation der Unternehmenswerte: Ein Corporate Blog bietet die ideale Plattform, um deine Unternehmenswerte und -prinzipien zu kommunizieren. Wenn Kund:innen sehen, dass dein Unternehmen sich für Nachhaltigkeit, ethisches Handeln oder soziale Verantwortung einsetzt, fühlen sie sich eher mit deiner Marke verbunden. Dies führt zu einem höheren Maß an Vertrauen, da Kund:innen wissen, wofür die Marke steht.

💡 Vertrauen durch offene Kommunikation: Ein Blog ermöglicht es dir, direkt mit deinen Kund:innen zu kommunizieren. Wenn du auf Fragen, Anregungen oder Kritik in den Blog-Kommentaren oder in den sozialen Medien reagierst, zeigst du, dass du bereit bist, zuzuhören und auf die Bedürfnisse deiner Kund:innen einzugehen. Dies schafft ein Gefühl der Wertschätzung und Offenheit, das Vertrauen fördert.

Freelancer:innen, die du sonst nicht findest

Ausgewählte Freelancer:innen direkt kontaktieren.

loading icon

💡 Kund:innen-Bindung durch informative Inhalte: Kund:innen besuchen deinen Blog nicht nur, um deine Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben, sondern auch, um wertvolle Informationen zu erhalten. Wenn du hochwertige, informative Inhalte bereitstellst, die ihre Fragen beantworten oder ihnen bei ihren Problemen helfen, sehen sie deinen Blog als wertvolle Ressource. Das regt dazu an, immer wieder zurückzukehren. Besonders regelmäßige Bereitstellung von nützlichem Wissen und praktischen Tipps zeigst du deine Kompetenz und dein Engagement für die Kund:innen.

💡 Loyalität und Wiederholungskäufe: Kund:innen, die deinem Blog folgen und von den gebotenen Informationen profitieren, neigen dazu, loyal zu werden. Sie denken zuerst an deine Marke, wenn sie Produkte oder Dienstleistungen benötigen, die du anbietest. Diese Kund:innenbindung führt zu wiederholten Käufen und langfristigen Geschäftsbeziehungen.

Seeding: Nutze deine Corporate Blog Inhalte für andere Plattformen

Ein Corporate Blog ist nicht nur ein Ort, um ausführliche Artikel zu veröffentlichen, sondern auch eine Quelle für eine Vielzahl von Inhalten, die aus Social Media und anderen Plattformen geteilt werden können. So können aus einem großen Blogartikel eine Vielzahl von Content-Teilen entstehen:

💡 Social Media Posts: Ein großer Blogartikel kann in mehrere Social-Media-Posts aufgeteilt werden. Zum Beispiel könnten Zitate oder Schlüsselaussagen aus dem Artikel als separate Posts genutzt werden. Jeder Post kann mit einem ansprechenden Bild oder Grafik illustriert werden, um die Aufmerksamkeit der Zielgruppe zu gewinnen.

Adobe Blog

Quelle: https://blog.adobe.com/

💡 Partner:innen und Sponsor:innen einbinden: Ein sehr wichtiges Thema, um Partner:innen oder Sponsor:innen durch Verlinkung wirklich wertzuschätzen. Diese Erwähnungen können als Grundlage für Kooperationen oder Affiliate-Marketing dienen, um zusätzliche Einnahmen zu generieren.

💡 Webseiten-Content: Ein Blogartikel kann als Grundlage für weiteren Webseiten-Content dienen. Zum Beispiel können Teile des Artikels in die FAQ-Seite deiner Webseite integriert werden, um häufig gestellte Fragen zu beantworten. Oder du kannst einen Ressourcenbereich erstellen, der auf verschiedene Artikel verlinkt und so eine umfassende Wissensdatenbank für deine Zielgruppe bietet.

💡 Gastbeiträge: Du kannst Auszüge oder Teile deines Blogartikels als Gastbeiträge auf anderen relevanten Websites veröffentlichen. Dies ermöglicht es, deine Expertise und Inhalte einem breiteren Publikum vorzustellen und gleichzeitig Backlinks auf deine eigene Webseite zu generieren. Das biete ich regelmäßig meinen Kund:innen an und es dient als Networking. Mit solchen Inhalten, die Unternehmen verbinden, lässt sich ein super Aufhänger erzeugen, um in Kontakt zu treten.

💡 E-Mail-Newsletter: Du kannst Teile des Blogartikels in deinem E-Mail-Newsletter verwenden, um deine Abonnent:innen über relevante Themen zu informieren und sie auf den vollständigen Artikel auf deiner Webseite zu verweisen.

Wenn es wirklich gelebt und genutzt wird, kann Seeding beachtlich Zeit und Geld sparen. Hier liegt echtes Potenzial, das du ausschöpfen solltest.

📌 Fazit: Corporate Blogs als Ergänzung für dein Marketing

Warum Corporate Blogs wichtig sind, war die Kernfrage des Artikels. Die gefundene Antwort: Corporate Blogs können den Unterschied in der Marketing Kampagne machen und stärken die Identität des Unternehmens. Große Unternehmen und mittelständische Unternehmen machen es in Perfektion vor. Denn Corporate Blogs helfen dir, dein Unternehmen richtig zu positionieren und mehr Reichweite zu erlangen. Dadurch kannst du wertvolle Leads generieren, das Vertrauen der Nutzer:innen stärken und neue Kund:innen binden.

Was spricht dagegen, dies anzugehen?

Häufig gestellte Fragen

  • Was ist ein Corporate Blog?

    icon down

    Blogs, die von einem Unternehmen geführt werden, werden als Corporate Blogs bezeichnet.

  • Wofür brauche ich einen Corporate Blog?

    icon down
    • Positionierung: In Corporate Blogs kannst du gezielt deine Expertise zu bestimmten Themen zeigen. Dadurch positioniert du dich als Expert:in in der Branche.
    • Reichweite: Jede Art von Content bedeutet automatisch mehr Reichweite in einer bestimmten Zielgruppe. Das Gleiche gilt natürlich auch für einen Corporate Blog.
    • Besseres SEO: Durch mehr neuen Inhalt auf der Unternehmenswebsite wird die gesamte Website besser in den Suchmaschinen gerankt.
    • Leadgenerierung: Wenn potenzielle Neukund:innen über einen Corporate Blog auf dein Unternehmen kommen, kann diese Plattform auch zur Leadgenerierung dienen.
    • Kund:innenbindung: Ein Corporate Blog ist Teil des Online-Marketings eines Unternehmens und hilft diesem, die Unternehmenswerte nach außen zu kommunizieren, damit die Kund:innen sich besser mit dem Unternehmen identifizieren können.
    • Vertrauen: Durch exklusive Einblicke in das Unternehmen und Insider-Tipps zeigt das Unternehmen Branchenexpertise.
  • Was sollte in einem Corporate Blog stehen?

    icon down

    Ein Corporate Blog bietet die Möglichkeit, detailliert auf bestimmte Themen einzugehen. Hier kannst du vor allem durch Fachartikel die Expertise deines Unternehmens zeigen. In deinem Corporate Blog sollte immer Mehrwert für den:die Leser:in zu finden sein. Hierfür können wertvolle Ressourcen, wie z. B. kostenlose Whitepaper, E-Books, Checklisten für die Leser:innen eingebaut werden, damit diese sich an deine Marke binden. Mit den richtigen CTAs erreichst du dann auch, dass die Leser:innen sich in Kund:innen verwandeln.

Dir hat dieser Artikel gefallen? Sag es weiter…

Finde passende Freelancer:innen

Beauftrage schnell und flexibel Freelancer:innen mit passenden Skills. Alle Freelancer:innen sind über Junico automatisch versichert.

/5

Durchschnittliche Bewertung von über 4.000 Auftraggeber:innen

Sebastian
Sebastian

Writing & Translation Service

Sebastian ist bereits seit acht Jahren als Online Nomade in den Bereichen der Content-Erstellung, der Content-Übersetzung und des Online-Marketings aktiv und hat sich auch in Bezug auf SEO erfolgreich weitergebildet. Mit seiner Expertise hat er schon das ein oder andere Unternehmen erfolgreich auf ein neues Level gehoben.

Finom

Geschäftskonto von Finom — 3 Gratis-Monate exklusiv testen inkl. 50 € Startguthaben

Hilfe

Kostenfreies Freelancer:innen-Konto gesucht? Finom ist neuer Partner von Junico! Dies feiern wir mit einem exklusiven Benefit für dich: Teste alle Pläne von Finom für ganze drei Monate komplett gratis und unverbindlich und profitiere von vielen Vorteilen bei deinem Geschäftskonto!

Finom Visual

So findest du mit Junico
die besten Freelancer:innen

Auftrag erstellen

Erstelle kostenfrei einen Auftrag

Veröffentliche einen Auftragsgesuch mit gewünschten Skills, Arbeitsumfang und Interessen.

Profile erhalten

Erhalte geprüfte Vorschläge

Geprüfte Freelancer:innen senden dir unverbindliche Vorschläge zu deinem Gesuch und beginne den Dialog.

Zusammenarbeiten

Starte die Zusammenarbeit

Organisiere deine Freelancer:innen in deinem persönlichen Favorit:innen-Pool und starte die Zusammenarbeit mit den Besten.

Sicher Abrechnen

Rechne sicher und einfach ab

Behalte den Überblick über alle Aufwände, erhalte Rechnungen von deinen Freelancer:innen und bezahle sicher über Junico.

Wir sind Junico

Wir gestalten die neue Arbeitswelt, indem wir Freelancer:innen befähigen, mit ihren Skills die Welt zu verändern.

Expert:innen für dein Projekt

Wir verbinden euch mit Freelancer:innen, die ihr sonst nicht findet. Ob Startup oder Corporate — kleines oder großes Projekt: Passende Freelancer:innen für euch.

4,92

/5

Durchschnittliche Bewertung von über 4.000 Auftraggeber:innen

Flink Axa Scout24 Deutsche Bahn AboutYou

Corporate Blogs – das Geheimnis erfolgreicher Marken?