Geschäftskonten für deine UG, GmbH oder KG im Vergleich
Erfahrungen

Geschäftskonten für deine UG, GmbH oder KG im Vergleich

Matthias
Matthias

Redaktion

· August 2020

· aktualisiert Juli 2023

Die bahnbrechende Geschäftsidee ist gefunden und die Gründung deiner ersten Kapitalgesellschaft bereits beim Notariat angestoßen – doch wohin nun eigentlich mit dem Stammkapital? Oder: Worauf muss beim ersten Geschäftskonto überhaupt geachtet werden? Wenn dir die Antworten fehlen, kommt nun eine gute Nachricht: Wir haben uns für dich auf die Suche nach dem perfekten Konto für deine UG, GmbH oder KG gemacht. (Am Rande: Falls du ein Freelancer-Geschäftskonto benötigst, haben wir für dich hier den passenden Kontenvergleich.)

Besonderheiten beim Erstellen von Geschäftskonten

Bei unserer Recherche haben wir uns größtenteils auf Onlinebanken konzentriert, die eine hohe Flexibilität, eine schnelle Kontoeröffnung und hauptsächlich kostenfreie Leistungen aufweisen. 

Weitere wichtige Infos – speziell für Gründer:innen – vorab: Wenn es sich tatsächlich um ein Geschäftskonto für eine UG in Gründung bzw. eine GmbH in Gründung handelt, dauert der Prozess der Verifizierung länger – je nach Auftragslage laut Anbieter auch mal mehrere Wochen. Da dieser Wert schwankt, solltest du hier vorab einmal nachsehen, womit du in etwa rechnen kannst. Generell musst du in einem solchen Fall zuerst zum Notariat gehen, da du notariell beglaubigte Dokumente benötigst, um den Prozess der Verifizierung überhaupt anstoßen zu können.

Übersicht über verschiedene Anbieter für Geschäftskonten

Vorab möchten wir dich informieren, dass wir bei einer Kontoeröffnung nach einem Klick auf einen der Links eine kleine Aufmerksamkeit seitens der Bank erhalten. Dies hat die Wahl der Anbieter selbstverständlich nicht beeinflusst. Unternehmer-Ehrenwort. 

Anbieter

Grundgebühr 

Kosten pro Buchung

Unternehmens-formen

Infos

Holvi Logo

0 €

 0 € 

 Alle

  • Kostenfreie Mastercard
  • inkl. Buchhaltungsfunktionen
  • auch für UG in Gründung / GmbH in Gründung

→ zum Anbieter

Commerzbank Logo

0 €*

 0 €*

 Alle

  • inkl. Liquiditätsmanager
  • 100 € Bonus
  • großes Filialnetz
  • *Kosten ab dem 7. Monat und der 10 Überweisung

→ zum Anbieter

Revolut Logo

0 €

0,20 €*

Alle

  • inkl. virtuellen Firmenkarten
  • digitaler Überziehungskredit
  • unbegrenzter Zugriff für Teammitglieder
  • *Kosten ab der 5 Transaktion

→ zum Anbieter

Qonto Logo

ab 9 €

0 €*

Alle

  • mind. eine Mastercard Kreditkarte
  • Kontoverwaltung über Handy-App
  • separate Unterkonten möglich
  • integrierte Tools für Buchhaltung und Finanzverwaltung

→ zum Anbieter

Fyrst Logo

0 €

0,19 €**

Alle

  • Deutschlandweit Geld einzahlen und auszahlen
  • **Kosten erst ab dem 51. Buchungsposten
  • Digitaler Geschäftskredit

→ zum Anbieter

Holvi – Starter

Holvi - Freelancer Geschäftskonto

Anmerkung/Nachtrag: Für Neukunden ist das Holvi-Konto (Stand November 2021) nicht mehr kostenfrei, sondern kostet 6 € pro Monat.

Als Erstes möchten wir dir das kostenfreie Geschäftskonto des finnischen Fintechs Holvi vorstellen. Das wichtigste direkt zu Beginn: Seit dem 01.06.2019 erhalten alle Geschäftskunden aus Deutschland eine deutsche IBAN. Somit fällt ein großer Nachteil weg, den das Unternehmen beispielsweise gegenüber den in Folge vorgestellten Lösungen hatte. Das Geschäftskonto von Holvi hat keine Grundgebühr und auch sonst gibt es keine weiteren Buchungskosten. Darüber hinaus erhältst du zu deinem Girokonto eine kostenfreie Mastercard. Durch die integrierten Buchhaltungsfunktionen kannst du u. a. deine Buchhaltungsdaten ganz einfach im DATEV-Format exportieren. Nachteilig ist die fehlende Möglichkeit der Bareinzahlung und ebenso, dass auf Barabhebungen eine Gebühr von 2,5 % anfällt. Zum Holvi-Konto -->

Commerzbank – Klassik

Commerzbank - Freelancer Geschäftskonto

Die Commerzbank ist dir bestimmt ein Begriff. Sie zählt zu den größten Banken Deutschlands und mit dem Klassik Geschäftskonto bietet ein Geschäftskonto für Selbstständige und juristische Personen an. Neben den klassischen Geschäftskonto-Funktionen kannst du durch den CashRadar deine Finanzen und Liquidität immer im Blick behalten. Dies schließt sogar deine Konten bei anderen Banken mit ein. Durch das riesige Filialnetz kannst du dich auch jederzeit persönlich vor Ort beraten lassen. 

Das Klassik Geschäftskonto ist für die ersten 6 Monate kostenlos und bei der Online- Kontoeröffnung erhältst du einen Bonus von 100 €. Ab dem 7ten Monat fällt eine monatliche Gebühr von 12,90 € an und ab der 10 Überweisungen pro Monat kommen 0,20 € pro Überweisung hinzu. Beleghafte Buchungen sowie Bargeldein- und auszahlungen kosten 2,50 € pro Vorgang.

Das Premium Geschäftskonto erhältst du mit dem Gründer Angebot für die ersten beiden Jahre für 17,90 € monatlich, anschließend belaufen sich die Gebühren auf 29,90 € pro Monat. Außerdem erhältst du 50 beleglose Zahlungsaufträge kostenlos pro Monat, danach zahlst du 0,20 € pro Auftrag. Beleghafte Buchungen sowie Bargeldein- und auszahlungen betragen 2,50 € pro Vorgang. Zum Commerzbank-Konto -->

Revolut – Free

Commerzbank - Freelancer Geschäftskonto

Revolut wurde 2015 in London gegründet und bietet Konten für Privat- und Geschäftskunden an. Dabei spielt es keine Rolle, welche Unternehmensform deine Firma besitzt. Revolut bietet dir neben der Verwaltung deiner Zahlungen, auch die Möglichkeit, verschiedenen Apps und Buchhaltungssoftwareprogramme mit deinem Konto zu verbinden. Auch eigene Bezahlvorgänge auf deiner Website zu integrieren, ist dank verschiedenen Plugins und der Händler-API möglich. Mit Revoolut kannst nicht nur du das Firmen-Konto verwalten, sondern auch verschiedene Teammitglieder, deren Zugriff du auf die jeweiligen Aufgaben beschränken kannst. Das Konto Revolut – Free ist kostenlos, es fallen jedoch ab der 5. Transaktion 0,20 € pro Transaktion an. Wenn du noch am Anfang stehst und wenige Zahlungen hast, ist das Konto von Revolut dennoch eine gute Möglichkeit für dich. Zum Revolut-Konto -->

Qonto

Qonto Website

Qonto ist ein FinTech aus Frankreich, welches seit 2019 auf dem deutschen Markt aktiv ist und ein Business-Konto mit deutscher IBAN anbietet. Das Geschäftskonto gibt es in insgesamt sechs verschiedenen Ausführungen, welche sich an Freiberufler, Solo-Selbstständige sowie an Unternehmen unterschiedlicher Rechtsformen und Größenordnungen wenden. In alle Konten sind Tools für Buchhaltung und Finanzverwaltung integriert.

Generell gibt es die folgenden Kontomodelle:

  • Basic, Smart und Premium mit monatlichen Preisen zwischen neun und 39 Euro, mit Freiberufler:innen, Solo-Selbstständigen und kleinen gewerblichen Unternehmen als Zielgruppe.
  • Essential, Business und Enterprise mit monatlichen Preisen zwischen 29 und 249 Euro für Start-Ups und KMUs. Zum Qonto-Konto -->

Fyrst – Base

Fyrst - Freelancer Geschäftskonto

Zum Schluss haben wir noch eine ganz neue digitale Geschäftskundenbank für Selbstständige getestet. Fyrst ist erst seit 2019 auf dem Markt und gehört streng genommen zur Deutschen Bank. Beim Base-Konto wird auf eine Grundgebühr verzichtet. Jedoch fallen nach 50 Buchungen Kosten in Höhe von 19 Cent pro Buchungsposten an. Durch die Fyrst-Card (Debitcard) kannst du an ungefähr 10.000 Standorten in ganz Deutschland kostengünstig Geld abheben und einzahlen. Die schnelle und einfache Einrichtung von Dispos und Kreditlösungen ermöglichen dir finanzielle Flexibilität. Im Vergleich zu den anderen vorgestellten Geschäftskonten bietet Fyrst keine Kreditkarte an. Zum Fyrst-Konto -->

Mit Junico in die neue Arbeitswelt!

Finde die richtigen Freelancer:innen der Gen Y—Z für dein nächstes Projekt oder suche nach spannenden Aufträgen, die zu deinen Skills passen.

📌 Fazit – Du hast die "Qual der Wahl" bei der Eröffnung von Geschäftskonten

Wir hoffen, wir konnten dir bei der Suche nach dem perfekten Konto für dein Unternehmen helfen. Für welches Konto du dich letztendlich entscheidest, liegt natürlich an deinen ganz persönlichen Präferenzen und der Größe deines Unternehmens. Eins ist sicher: Dein Stammkapital kannst du guten Gewissens bei allen Anbietern hinterlegen. Denn die alte Weisheit „Kost‘ nichts, ist nichts“ trifft bei den vorgestellten, meist kostenfreien Geschäftskonten definitiv nicht zu!

* Die Inhalte dieses Blogeintrags haben wir mit großer Sorgfalt erstellt und bemühen uns ohn regelmäßig zu Aktualisierung. Trotzdem übernehmen wir keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der bereitgestellten Informationen. Eine Haftung für Schäden, die aufgrund der hier angebotenen Informationen entstehen, übernehmen wir nicht.

Häufig gestellte Fragen

  • Holvi - Starter

    icon down

    Seit dem 01.06.2019 erhalten alle Geschäftskunden aus Deutschland eine deutsche IBAN. Somit fällt ein großer Nachteil weg, den das Unternehmen beispielsweise gegenüber den in Folge vorgestellten Lösungen von Fidor oder Penta hatte. Das Geschäftskonto von Holvi hat keine Grundgebühr und auch sonst gibt es keine weiteren Buchungskosten. Darüber hinaus erhältst du zu deinem Girokonto eine kostenfreie Mastercard. Durch die integrierten Buchhaltungsfunktionen kannst du u. a. deine Buchhaltungsdaten ganz einfach im DATEV-Format exportieren.

  • Fidor - Smart

    icon down

    Bei diesem kostenfreien und benutzerfreundlichen Konto erhältst du eine digitale Mastercard, mit der du via Apple Pay (oder der hauseigenen Lösung Fidor Pay) auch im Einzelhandel bezahlen kannst. Deine Finanzen kannst du hierbei durch die Banking-App von Fidor verwalten. Als Fidor-Kunde erhältst du außerdem Zugriff auf viele Partnerangebote und Sparprodukte. Ein Vorteil gegenüber den zwei anderen vorgestellten Konten: Bareinzahlungen und -auszahlungen können dank Partnerschaften mit diversen Einzelhändlern wie REWE, Rossmann oder dm vielerorts getätigt werden

  • Penta – Basic

    icon down

    Penta wurde Ende 2017 in Deutschland gegründet und gehört seit diesem Jahr zum Fintech-Company Builder Finleap. Beim Basic-Geschäftskonto gibt es keine Grundgebühr, jedoch fällt ab der 50. Überweisung pro Monat eine Gebühr von 20 Cent pro Transaktion an. Unter uns: 50 Überweisungen pro Monat muss man aber auch erst einmal schaffen.

  • Fyrst – Base

    icon down

    Fyrst ist erst seit 2019 auf dem Markt und gehört strenggenommen zur Deutschen Bank. Beim Base-Konto wird auf eine Grundgebühr verzichtet. Jedoch fallen nach 50 Buchungen Kosten in Höhe von 19 Cent pro Buchungsposten an. Durch die Fyrst-Card (Debitcard) kannst du an ungefähr 10.000 Standorten in ganz Deutschland kostengünstig Geld abheben und einzahlen. Die schnelle und einfache Einrichtung von Dispos und Kreditlösungen ermöglichen dir finanzielle Flexibilität.

  • Commerzbank - Klassik

    icon down

    Die Commerzbank ist dir bestimmt ein Begriff. Die Commerzbank zählt zu den größten Banken Deutschlands und mit dem Klassik Geschäftskonto bietet ein Geschäftskonto für Selbstständige und juristische Personen an. Neben den klassischen Geschäftskonto-Funktionen kannst du durch den CashRadar deine Finanzen und Liquidität immer im Blick behalten. Dies schließt sogar deine Konten bei anderen Banken mit ein. Durch das riesige Filialnetz kannst du dich auch jederzeit persönlich vor Ort beraten lassen. Das Klassik Geschäftskonto ist für die ersten 6 Monate kostenlos und bei der Online- Kontoeröffnung erhältst du einen Bonus von 100 €. Nach den 6 Monaten fällt eine monatliche Gebühr von 9,99 € an und ab der 10 Überweisungen pro Monat kommen 0,15 Cent pro Überweisung hinzu.

  • Was ist das Holvi Geschäftskonto?

    icon down

    Als erstes möchten wir dir das Geschäftskonto des finnischen Fintechs Holvi vorstellen. Das wichtigste direkt zu Beginn: Seit dem 01.06.2019 erhalten alle Geschäftskunden aus Deutschland eine deutsche IBAN. Somit fällt ein großer Nachteil weg, den das Unternehmen beispielsweise gegenüber den in Folge vorgestellten Lösungen von Fidor oder Penta hatte. Das Geschäftskonto von Holvi hat keine Grundgebühr und auch sonst gibt es keine weiteren Buchungskosten. Darüber hinaus erhältst du zu deinem Girokonto eine kostenfreie Mastercard. Durch die integrierten Buchhaltungsfunktionen kannst du u. a. deine Buchhaltungsdaten ganz einfach im DATEV-Format exportieren. Nachteilig ist die fehlende Möglichkeit der Bareinzahlung und ebenso, dass auf Barabhebungen eine Gebühr von 2,5 % anfällt.

  • Was ist das Commerzbank Geschäftskonto?

    icon down

    Die Commerzbank ist dir bestimmt ein Begriff. Sie zählt zu den größten Banken Deutschlands und mit dem Klassik Geschäftskonto bietet ein Geschäftskonto für Selbstständige und juristische Personen an. Neben den klassischen Geschäftskonto-Funktionen kannst du durch den CashRadar deine Finanzen und Liquidität immer im Blick behalten. Dies schließt sogar deine Konten bei anderen Banken mit ein. Durch das riesige Filialnetz kannst du dich auch jederzeit persönlich vor Ort beraten lassen.

    Das Klassik Geschäftskonto ist für die ersten 6 Monate kostenlos und bei der Online- Kontoeröffnung erhältst du einen Bonus von 100 €. Ab dem 7ten Monat fällt eine monatliche Gebühr von 12,90 € an und ab der 10 Überweisungen pro Monat kommen 0,20 € pro Überweisung hinzu. Beleghafte Buchungen sowie Bargeldein- und auszahlungen kosten 2,50 € pro Vorgang.

    Das Premium Geschäftskonto erhältst du mit dem Gründer Angebot für die ersten beiden Jahre für 17,90 € monatlich, anschließend belaufen sich die Gebühren auf 29,90 € pro Monat. Außerdem erhältst du 50 beleglose Zahlungsaufträge kostenlos pro Monat, danach zahlst du 0,20 € pro Auftrag. Beleghafte Buchungen sowie Bargeldein- und auszahlungen betragen 2,50 € pro Vorgang.

  • Was ist das Revolut Konto?

    icon down

    Revolut wurde 2015 in London gegründet und bietet Konten für Privat- und Geschäftskunden an. Dabei spielt es keine Rolle, welche Unternehmensform deine Firma besitzt. Revolut bietet dir neben der Verwaltung deiner Zahlungen auch die Möglichkeit, verschiedenen Apps und Buchhaltungssoftwareprogramme mit deinem Konto zu verbinden. Auch eigene Bezahlvorgänge auf deiner Website zu integrieren ist dank verschiedenen Plugins und der Händler-API möglich. Mit Revoolut kannst nicht nur du das Firmen-Konto verwalten, sondern auch verschiedene Teammitglieder, deren Zugriff du auf die jeweiligen Aufgaben beschränken kannst. Das Konto Revolut - Free ist kostenlos, es fallen jedoch ab der 5. Transaktion 0,20 € pro Transaktion an. Wenn du noch am Anfang stehst und wenige Zahlungen hast, ist das Konto von Revolut dennoch eine gute Möglichkeit für dich.

  • Was ist Qonto?

    icon down

    Qonto ist ein FinTech aus Frankreich, welches seit 2019 auf dem deutschen Markt aktiv ist und ein Business-Konto mit deutscher IBAN anbietet. Das Geschäftskonto gibt es in insgesamt sechs verschiedenen Ausführungen, welche sich an Freiberufler, Solo-Selbstständige sowie an Unternehmen unterschiedlicher Rechtsformen und Größenordnungen wenden. In alle Konten sind Tools für Buchhaltung und Finanzverwaltung integriert.

    Generell gibt es die folgenden Kontomodelle:

    -Basic, Smart und Premium mit monatlichen Preisen zwischen neun und 39 Euro, mit Freiberufler:innen, Solo-Selbstständigen und kleinen gewerblichen Unternehmen als Zielgruppe.

    • Essential, Business und Enterprise mit monatlichen Preisen zwischen 29 und 249 Euro für Start-Ups und KMUs.
  • Was ist Fyrst?

    icon down

    Zum Schluss haben wir noch eine ganz neue digitale Geschäftskundenbank für Selbstständige getestet. Fyrst ist erst seit 2019 auf dem Markt und gehört strenggenommen zur Deutschen Bank. Beim Base-Konto wird auf eine Grundgebühr verzichtet. Jedoch fallen nach 50 Buchungen Kosten in Höhe von 19 Cent pro Buchungsposten an. Durch die Fyrst-Card (Debitcard) kannst du an ungefähr 10.000 Standorten in ganz Deutschland kostengünstig Geld abheben und einzahlen. Die schnelle und einfache Einrichtung von Dispos und Kreditlösungen ermöglichen dir finanzielle Flexibilität. Im Vergleich zu den anderen vorgestellten Geschäftskonten bietet Fyrst keine Kreditkarte an.

Dir hat dieser Artikel gefallen? Sag es weiter…

Matthias

Matthias

Redaktion

Matthias ist Gründer von Juncio und beschäftigt sich gerne mit Themen Rund um Freelancen und New Work. In unserem Blog gibt er euch nützliche Tipps, die dich auf deinem Weg zum Freelancer-Dasein unterstützen.

jimdo

Noch keine eigene Website oder Online-Shop?

Das Jimdo Gründerpaket unterstützt dich Schritt für Schritt in deiner Selbstständigkeit. Mit allen Tools und Services für einen problemlosen Start und nachhaltigen Erfolg. Inklusive Gründungsberatung, Profi-Website, persönlichem Support und mehr. Das Beste: mit dem Code JUNICO30 erhältst du 30 % Rabatt für das Jimdo Gründerpaket!

Jimdo Visual